Home   |   Sitemap   |   Impressum

Erste Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme erfolgt über die Hom'Care - Verwaltung, Leitung Personalwesen.

Eignungsgespräch

In diesem Gespräch werden Interessierte über die Anforderungen, welche Hom'Care stellt, sowie über Rechte und Pflichten informiert. Es besteht auch die Möglichkeit, einem Schnuppertag zu absolvieren.

Einsatzvereinbarung

Die Zusammenarbeit zwischen den Freiwilligen und Hom'Care basiert auf der Einsatzvereinbarung. Eine Ausweitung des Auftrages ist nur in Absprache mit der Bereichsleitung möglich.

Einführung und Begleitung

In jedem Bereich wird eine Ansprechsperson bestimmt. Diese führt die Freiwilligen sorgfältig in die Aufgabe ein und macht diese mit der Organisation vertraut.

Abwesenheiten

Freiwillige sind verpflichtet, planbare Abwesenheiten (z.B. Ferien) frühzeitig der Ansprechsperson mitzuteilen.

Weiterbildung

In Absprache mit der Bereichsleitung können Freiwillige auch an Weiterbildungsveranstaltungen im entsprechenden Erfahrungsbereich teilnehmen.

Stellung der Freiwilligen

Die Freiwilligen haben Anrecht auf Erfahrungsaustausch und die für den Einsatz notwendigen Informationen.

Bestätigung des Einsatzes

Der Freiwilligeneinsatz wird auf Wunsch mit dem Sozialzeitausweis bestätigt.

Spesen

Siehe unter Regelung für Freiwilligenarbeit

Versicherung

Siehe unter Regelung für Freiwilligenarbeit

Verbindlichkeit

Damit eine gute Zusammenarbeit stattfinden kann ist es wichtig, dass die Einsätze mit der zuständigen Institution abgesprochen und die getroffenen Vereinbarungen eingehalten werden.

Sorgfaltspflicht

Freiwillige haften, wenn sie dem Einsatzbetrieb absichtlich oder fahrlässig Schaden zufügen (Art. 398; Art. 321e OR). Das Mass der Sorgfalt richtet sich nach dem Arbeitsrisiko sowie nach Bildungsgrad, Fachkenntnissen, Fähigkeiten und Eigenschaften der Freiwilligen.

Schweigepflicht

Freiwillige unterstehen der Schweigepflicht. Diese bezieht sich auf alle Informationen über Personen und persönliche Umstände der Bewohnerinnen und Bewohner, die sie im Laufe des freiwilligen Einsatzes kennenlernen. Die Schweigepflicht bleibt auch nach Abschluss der Freiwilligentätigkeit bestehen.

Beendigung der freiwilligen Tätigkeit

Mit dem freiwilligen Engagement gehen die Freiwilligen eine Verpflichtung ein, von der sie jederzeit wieder zurücktreten können. Eine Beendigung sollte der Ansprechsperson möglichst frühzeitig mitgeteilt werden.

Zum Seitenanfang